Jodlerreise 2018

Am 25. August frühmorgens fuhren wir im Car von Reist Reisen in Wynigen ab Richtung Berner Oberland. Nach einem Kaffeehalt nahmen wir die Grimsel-Passstrasse unter die Räder. Wir waren nicht die Einzigen mit dieser Idee - es fand ein "Radrennen" statt, zahlreich waren Fahrrad- und Mofafahrer unterwegs, die einige spektakuläre und gefährliche Überholmanöver ausführten. Unser Chauffeur meisterte die anspruchsvolle Fahrt mit Bravour und zeigte Reaktionsvermögen, als direkt vor unserem Car ein Radfahrer stürzte.

Fast auf Passhöhe angelangt, erreichten wir die Kraftwerke "Gerstenegg". Ausgerüstet mit Leuchtweste ging's im Kleinbus rein in den Berg. Während der Führung erfuhren wir Interessantes zur Stromproduktion im Grimselgebiet sowie über die Zusammenhänge schweizweit.

Bereits etwas hungrig nahmen wir wieder im Car Platz und fuhren bis zur Grimselpasshöhe. Im Restaurant wurden wir erwartet und genossen ein feines Mittagessen.

Anschliessend fuhren wir weiter in Richtung Wallis. Saas-Fee war unser Ziel.

Im Hotel angekommen, bezogen wir unsere Zimmer und bald war Zeit fürs Nachtessen.

Der Sonntag bescherte uns besseres Wetter, die Sonne schien und es war warm. Nach einem reichhaltigen Frühstück machten wir uns parat für den Sonntagsausflug.

Mit der Gondel erreichten wir "Spielboden" und begaben uns von da via Luftseilbahn nach "Längfluh", wo wir eine wunderbare Sicht auf den Gletscher hatten. Die Skilifte waren in Betrieb, da einige Skinationen zum Sommertraining nach Saas-Fee gereist waren.

Zurück ins Tal begaben wir uns je nach Lust und Laune: Zu Fuss ab Spielboden, Mittelstation oder per Gondel. Bereits war es Zeit für die Heimreise.

Via Martigny und Vevey erreichten wir die Raststätte Gruyère für einen Zvierihalt. Anschliessend ging's weiter auf der Autobahn bis Kirchberg. Um 18.30 Uhr trafen wir in Wynigen ein. Beim gemeinsamen Znacht im Restaurant Bahnhof liessen wir das Wochenende ausklingen.

Danke viumau Urs fürs Fötele :-)